Marinemaler Oswald Brett


Ich kenne wahrscheinlich Oswald Brett nicht persönlich,obwohl,man weiß es nicht.Vielleicht ist er zu meiner Columbus Zeit ja auch auf den Schiffen gewesen.Das wird sich in nächster Zeit sicherlich heraus stellen.Ich stehe ja im Postalischem Kontakt mit Oswald Brett.Habe Ihn einfach mal einen Brief geschickt und habe auch eine tolle Antwort von Ihm bekommen,was mich natürlich sehr,sehr gefreut hat.Unter anderem erklärte er mir,das ich alle seine Werke uneingeschränkt auf meiner Seite Präsentieren darf,zumindest,was die Columbus Line betrifft.Das schon vorab,um einigen den Wind aus den Segeln zu nehmen.Oswald hat mir auch einige seiner Werke als Kopie mit geschickt,die ich natürlich auch verwenden darf.Ich denke mal,das sehr viele Oswald Brett kennen,da er sehr lange als Passagier bei der Hamburg Süd mitgefahren ist und der eine oder andere vielleicht sogar ein Werk von Ihm zu Hause stehen hat.Angefangen hat es 1971 auf der „Cap Vilano“ und aufgehört 2002 auf der „Columbus Canterbury“.Oswald hat in seinem Brief noch sehr viele Namen erwähnt,an die er sich noch erinnern kann,die auch mir bekannt vorkommen oder mit denen ich auch zusammen gefahren bin.Er schrieb mir auch,das es 31 wunderschöne Jahre waren,die er auf den Columbus Schiffen verbringen durfte.Gebe Ihn vollkommen recht,auch mir ist es so ergangen,allerdings nicht so lange,schade eigentlich.Werde in nächster Zeit einige seiner Werke bei mir vorstellen und auch so gut,wie geht,es auch beschreiben.In weiser vorraussicht hat Oswald einige Kommentare dazu geschrieben,das es mir nicht schwer fällt,etwas dazu zu schreiben.Heute sind seine Werke sind in berühmten Häusern zu sehen, darunter der US Naval Academy in Annapolis, das Weiße Haus in Washington, und dem Australian War Memorial in Canberra.Natürlich findet man Oswald Brett auch im Internet,ist einiges von Ihm zu finden,z.b.hier,gibt sogar ein Buch von Ihm,s.hier.Vielleicht findet man ja eins auf Deutsch.Werde in der nächsten Zeit noch einige Werke von Ihm hier einstellen,überwiegend werden es Skizzen sein,aber auch einige Bilder.Hoffe sehr,das da noch ein reger Briefverkehr zwischen Oswald und mir entsteht und eventuell noch einiges über die Columbus Line erfahren kann.Naja,bei immerhin "31 Jahren Fahrzeit" auf den Columbus Schiffen,sollte da vielleicht noch einiges möglich sein.

Noch ein kleiner Nachtrag zu Oswald: Er ist nun leider 2017 im hohem Alter von 96 Jahren verstorben.Um so mehr freut es mich,das ich in der Zeit noch Persönlichen Kontakt zu Ihm gehabt habe und werde seine ganzen Persönlichen Briefe an mich natürlich in Ehren halten.Es sind natürlich noch eine ganze menge Bilder und Skizzen mehr von Ihm in meinem Besitz,bzw.Kopien,die werde ich denn auch hier mal nach und nach zeigen.