Mein Gästebuch

Gästebuch

86 Einträge auf 5 Seiten
Hartmut Gutfleisch
15.07.2021 22:08:12
Hallo Rüdiger, Moin Michael,
Wie ich ja schon geschrieben hatte, hat sich der Alte im weiteren Verlauf der Reise durch das "Wortgefecht" auf der Brücke, in seinem Verhaten mir gegenüber in keinster Weise reservierter (was er allgemein schon war) gezeigt.
Vielleicht wollte er ja nur mal austesten wie belastbar ich war. Dem Ersten war zu dem Zeitpunkt schon bekannt, dass ich mich (fast schon) für die Steuermannschule in Cuxhaven angemeldet hatte. Da dürfte das der Alte bestimmt auch gewusst haben.
Gruß Hartmut
Kommentar:
Moin Hartmut,

ja, mitunter ist das so, das sie da die Grenzen ausloten und wenn man sich das nicht gefallen läßt, hat man danach meistens seine Ruhe. Ich habe in meiner Seefahrtzeit eigentlich so etwas nicht erlebt, war eher der ruhige Typ, der sich immer irgendwie angepaßt hat, um auch seine Ruhe zu haben...! Ich muss noch mal genau schauen, wer der Kapitän war, interessiert mich nun doch noch.

Grüße Michael

Nachtrag: Der Kapitän, den Du genannt hast, war es nicht, sondern müßte Kapitän Tö.... gewesen sein.
Grüße Michael
Heinz-Rüdiger Schneider
15.07.2021 13:48:08
Hallo Ihr Beiden !

Da kann ich mir ja auch als "Ölauge" einen Kommentar nicht verkneifen. Denn da ich zugegebenermaßen während meiner ganzen Fahrtzeit immer ein gespaltenes Verhältnis gehabt habe, was die Position und das Verhalten des Alten betrifft, hat mich diese Schilderung doch sehr erfreut und mehrfach zum Schmunzeln gebracht
Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich habe auch fachlich und menschlich einwandfreie Kapitäne kennengelernt, doch solche wie "Mensch" Rehder waren leider die Ausnahme ...
Kommentar:
Moin Rüdiger,

hatte ich fast schon mit gerechnet. Da man ja für lange zeit auf engsten Raum zusammen gelebt hat, gab es ja immer mal Differenzen, gehört ja immer irgendwie dazu, bzw. bleibt ja auf lange Sicht nicht aus. Zum Glück aber meistens immer als verbale Kommunikation. Diese kleine Story ist ja auch was zum schmunzeln, bitte mehr davon...!

Grüße Michael
Hartmut Gutfleisch
14.07.2021 17:18:15
dachte ich mir, hätte nicht gedacht, dass ich schon in Panama von Bord gehe.
Ich meldete mich auf der Brücke beim Alten: "ich soll mich bei Ihnen melden, Herr Kaptän!" Der mahlte mit den Zähnen geschlagene 5 Sekunden bevor er mit dem Daumen über seine Schulter zeigte und knurrte: "Der Lotse will Sie am Ruder haben!" Dann ging er über die Nock von der Brücke. Am Ruder stand der Erste. Der Alte, wohl noch volle Kanne im Brüllmodus, hatte meinen Ablöser nach 3 Ruderkomandos in den Nervenzusammenbruch getrieben, sodass der auch noch das Ruder falsch gelegt hat. Der Lotse grinste mich an, fragte ob ich es mir zutrauen würde die ganze Strecke durch den Kanal zu steuern, ich darauf: Klar doch und zurück wenn Sie wollen!" Nach jeder Ausführungsmeldung eines Komandos antwortete der Lotse: "Very well, quatermaster!" Der Lose lehnte sich links an das große Pult, der Erste, rechts und wir quatschen ganz ohne Standesunterschiede die ganzen 8 Stunden. Das war meine geilste Kanalpassage.
Der Alte tauchte erst beim Verlassen der letzten Schleuse wieder auf. Allerdings schien er mir nichts nachzutragen. Man hatte ja eh kaum Kontakt zu den Oberen, aber wenn doch dann war eigentlich alles o.k.
Viele Grüße Hartmut
Kommentar:
Moin Hartmut,
antworte Dir mal nur hier, hast das ja in zwei Teile geschickt. Ja, schöne Geschichte von Dir, wenn auch bestimmt ein Einzelfall, jedenfalls habe ich so etwas ähnliches noch nicht gehört, aber dafür andere krasse Sachen, über die aber auch keiner so wirklich redet. Gut, "that's life", wie man so schön sagt und solche Sachen bleiben einem ja ewig in Erinnerung. Ob das der Kapitän war, müßte ich mal nachschauen, ist aber nicht Relevant. Hoffe, das es Dir soweit ganz gut geht und Du hast dich ja auch für das Treffen angemeldet, freut mich. Da werden sicherlich von dem einem oder anderen auch wieder ein paar Story's auftauchen.Also, "hol di fuchtig" und denn hoffentlich bis bald...:-)

Grüße aus Frankfurt, Michael
Hartmut Gutfleisch
14.07.2021 17:01:29
Ich habe gerade Eure Geschichten von den Kanaldurchfarten gelesen und kann nicht umhin meine zum Besten zu geben. "Gefechtsrudergä­nger" war ich seit meinem 2en Lehrjahr auf allen Schiffen und ich habe das wahnsinnig gerne gemacht. Sah man doch viel mehr statt des Wartens in der Kälte oder Sonnenhitze + die Zeit auf der Brücke im Revier verging ja auch noch wie im Flug.
Auf der Columbus Australia stand die Kanalpassage an, der Alte, wenn ich mich recht erinnere Kapt. Cremer, hatte die Angewohnheit die Komandos des Lotsen (schon an den Häfen der Ostküste) unmittelbar nach dessen Ansage laut auf deutsch zu wiederholen. Ich hatte mich bisher nicht dran gestört, fand es eben affig, War aber bis dahin auch nie lange auf Revier am Ruder. Ich hatte die 4-8 Wache + fuhr von 7.30-8 Uhr mit dem Schiff aus der Schleuse raus in den Kanal. Der Alte immer wieder mit seinem dazwischen Gequake ging mir lansam auf'n Sack + ich wiederholte die Komando des Lotsen lauter auf Englisch als der Alte, woraufhin der Alte wiederum lauter wurde. Der Lotse schaute etwas irritiert, + begann dann munter drauf los zu "komandieren" Starboart 5, ich Starboard 5, der Alte Steuerbord 5, ich Rudder is Starboard 5, Midships, Midships, Mittschiffs, Rudder is Midships, Port 5, Port 5, Backbord 5, Rudder is Port 5, Midships, .. und so ging es in munterem Gebrülle bis 8 Uhr. Die Rückkomandos kamen schneller als das Ruder die Lage erreichen konnte. Der Erste stand grinsend aus dem Fenster schauend da + hat das Lachen kaum unterdrücken können. So ging das die ganze habe Stunde und wenn ich Euch sage das war vielleicht ein Gebrülle. Ich wollte mich dem Lotsen ja verständlich machen + der Alte meinte mich übertönen zu müssen.
Um 8 wurde ich abgelöst + ging frühstücken. Ich habe schon gedanklich angefangen meinen Seesack zu packen + überlegt ob es vielleicht schaffe ich in Australien ein paar Wochen Urlaub rauszuschlagen. Um 8.15 Uhr kam meine Ablösung an die Back + trug mir auf mich nach meinem Frühstück auf der Brücke zu melden. Na ja das wars dann wohl,
Holger Arp
08.07.2021 20:55:53
Panama-Canal.
Ich hatte nur dass Vergnügen dort 25 mal durchzuführen., davon 24 x mit der Columbus - Line und 1x 1972 auf meiner 1. Reise bei der Horn-Linie als Decksjunge an der Westkueste Südamerika entlang.
Das Schiff wurde dann in Peru verkauft ( Hornsee Baujahr 1959).
Wir sind dann über Lima zurück nach Hamburg und auf verschiedene Schiffe der Reederei
neu angeheuert worden. Es war schon sehr abenteuerlich als 15 jähriger junger Mann. Aber auch einfach super. Meine damaligen Klassenkameraden von der Schule fanden es unheimlich interessant was ich damals schon erlebt habe.
Sie waren immer froh wenn ich zurück gekommen bin und ich ihnen etwas erzählen konnte.

Ich glaube es ist vielen Seeleute so ergangen.
Freunde und Bekannte hören sich meistens gerne die Geschichten an
glauben aber leider nicht alles.

Holger Arp ⚓😆
Kommentar:
Moin Holgi,
ganz so oft bin ich da nicht so durch. Aber dafür umso mehr durch den NOK. Bin da zwischen 1973 – 1975 mindestens 1 mal die Woche durch. Wo ich auf dem Kümo anfing, war ich man gerade 14 Jahre alt und musste ein wenig später auch ans Steuer, erst auf der Elbe zum üben und dann durch den Kanal. Hab da Blut und Wasser geschwitzt…! Immer nah an der Böschung und wenn da ein Entgegenkommer kam, war ich nervlich am Ende, aber nach einiger Zeit ging es schon einigermaßen. Allein durch den Sog des anderen Schiffes ist unser öfter mal aus dem Ruder gelaufen, war schon krass, aber auch das bekam man in den Griff, denn „Übung macht den Meister“, später hab ich da denn gefallen dran gefunden. Wir waren ja „Freifahrer“, also ohne Kanallotse. Allein, wenn ich noch an das Ruderrad denke, das war ja fast größer als ich, mit gaaaaanz viel Messing und samstags musste ich das denn immer putzen, sowie alle messingteile im Ruderhaus.
Aber war eine tolle Zeit, also wirklich die aufregenste, die man so erlebt hat und ein wenig garn gehörte ja immer dazu…!

Liebe Grüße Michael
Holger Arp
08.07.2021 20:23:03
Moin.
Ich fand die Durchfahrt durch den Panama-Canal immer super. Ich war bei den Durchfahrten stets als
"Gefechtsrudergaenger" auf der Brücke tätig. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht alles von oben zu sehen.
Für die Anmeldung für das Seemannsschulen-Treffen sind ja auch schon über 30 Personen gemeldet.
An 20. 08.21 treffe ich mich wieder mit ehemaligen Seemannsschueler von 1972 in Blankenese in Tespe.
Nächstes Jahr zum 50.ten werden wir dann wohl an die "mecklenburgischen Seehenplatte" fahren und ein Hausnoot mieten.
Noch alles Gute für auch alleumd bleibt Gesund - lasst euch bitte alle impfen. 👍⚓

Holger Arp
Heinz-Rüdiger Schneider
18.06.2021 10:38:52
Bilder von der Columbus Australia

Moin Michael,

wieder einmal schöne „neue“ Fotos, auch das Bild auf Startseite von Oswald Brett ! Und wenn es auch viele Bilder vom Panama-Kanal sind, die Passage war doch immer wieder interessant ( habe mal gezählt und bin auf insgesamt 38 Durchfahren gekommen ). Als „Ölauge“ hat man ja eher weniger gesehen, doch
( unerlaubter Weise ) immer mal wieder den Rundgang genutzt, um einen Blick aus dem heißen Maschinenraum zu werfen. Würde gerne mal eine Fahrt durch den heutigen, verbreiterten Kanal machen, aber dafür auf einen Kreuzfahrer zu steigen …., nee, das wohl nicht ….

Schöne Grüße aus dem heißen Minden !

Rüdiger
Kommentar:
Moin Rüdiger,

na, ganz so oft habe ich es nicht geschafft, so ca. 10x bin ich da durchgefahren. Ich war öftes an der US-Westküste unterwegs. Aber war jedesmal ein Erlebnis. Ich würde da auch gerne mal wieder durchfahren, aber wie Du schon schreibst, nicht mit einem Kreuzfahrer, dann schon eher auf einer Frachtschiffreise...!

Grüße aus dem heißen Odenwald

Michael
Martin Berneaud-Kötz
06.04.2021 20:50:15
Unfall oder Brand auf COLNZ in der Werft 1986, Eintrag Heinz-Rüdiger Schneider v. 18.09.2020

Hallo Michael, ich bin Dez '87 auf der COLNZ als 2. Ing. eingestiegen und habe die erste Reise mit Ali Ahlrichs zusammen gemacht. Er war als Stamm-Chief sicherlich auch während des Umbaus der Maschine auf Motorantrieb in der Werftzeit dabei. Ich erinnere mich, dass er davon berichtet hat, dass der Brand durch Schweißarbeiten ausgelöst wurde. Diese fanden an der Außenseite eines Ballastseitentanks statt, wodurch die Tankbeschichtung auf der Innenseite unbemerkt anfing zu brennen und sich deshalb schnell ausbreiten konnte. Jedenfalls war danach die gesamte Elektrik im Stb-Passageway hin und musste erneuert werden. So kamen damals zeitgemäße Siemens-SPS-Steuerungen für die Ladungskühlanlagen an Bord.
Ich hoffe, dass ich damit etwas Licht ins Dunkle bringen kann, allerdings habe ich den Artikel noch nicht gefunden, auf den sich Heinz-Rüdiger bezieht.

LG Martin
Kommentar:
Hallo Martin,

den Bericht findest Du unter Columbus Line Storys, Unfall Werftzeit 1986. Deckt sich mit deinen Angaben.Schon etwas Kurios, wie so etwas passieren kann.Toll auch, das Du dich noch an so etwas erinnern kannst, wenn auch nur durch Gespräche.
Übrigens, Du bist mit Thomas Harmening, siehe Eintrag vorher, 1985 auf der Columbus Queensland zusammen gefahren, er war da als Ing-Ass. an Bord.

Grüße Michael
Martin Berneaud-Kötz
05.04.2021 23:30:25
Moin Michael, ich bin eben zufällig auf deine Website gestoßen und finde es echt klasse, dass du dir die Mühe gemacht hast, deine Erinnerungen aufzuschreiben. Ich bin in der Zeit von 1980 bis 1988 bei der Süd als Assi und Ing. gefahren, neben den Tankern auch hauptsächlich bei Columbus Line und habe viele Erinnerungen aus dieser Zeit, die sich durchaus mit deinen Schilderungen decken. Besonders beeindruckend finde ich neben dem Modell der "Wellington" (ich selbst bin auf der Virginia gefahren) deine Sammlung von "Devotionalien",­ sprich die Erinnerungsstücke an die Columbus Line. Ich habe deine Seite schon mal gebookmarked und wünsche dir alles Gute!
VG,
Martin
Kommentar:
Moin Martin,

danke für deinen lieben Eintrag, Tja, ich habe ende 1980 aufgehört zu fahren und Du hast angefangen. Trotz allem habe ich noch viele gemeinsame Bekannte aus deiner Fahrzeit gefunden, mit denen ich heute noch Kontakt habe. Zur meiner Schande muß ich gestehen, das nur ein kleiner Teil meiner Sammlung zu sehen ist, bin noch nicht dazu gekommen, bzw., habe nicht daran geacht sie weiter einzustellen.Ja, das Modell ist mein ganzer Stolz und steht im Wohnzimmer, abends mit Beleuchtung und man wird dadurch auch immer wieder an seine Fahrzeit erinnert.
Wünsche Dir auch alles Gute und bleib vorsichtig da draußen...

Liebe Grüße Michael
Holger Arp
31.03.2021 03:24:22
Moin Michael,
das Interesse an dem nächsten Treffen ist ja doch sehr gross.
Würdes Du ein Treffen der ehemaligen nicht
in Angriff nehmen würde auch vieles an Erinnerungen verloren gehen. Mir fallen je älter man wird immer mehr die Erlebnisse von damals ein.
Ich fand es war eine Superzeit und ich man hat viel für das Leben.
gelernt.
Ich wünsche allen jetzt schon "Frohe Ostern" und bleibt alle gesund 🙏⚓
Grüße aus Hamburg,
Hlgi
Kommentar:
Moin Holgi,

ja, freue mich auch sehr, dass das Interesse sehr groß ist und wir uns nach langer zeit hoffentlich wieder Treffen können. Mir geht es genauso mit den Erinnerungen und zum Glück haben wir sie auch noch...! Ich möchte diese zeit auch nicht missen, weil wir so viel Spaß und Freude daran gehabt haben, andere Länder und Sitten kennen zu lernen. Selbst das Bordleben war teilweise richtig krass und mir fallen da auch so manche Anekdoten ein, da huscht einen doch glatt ein leichtes grinsen ins Gesicht ;-)

Liebe Grüße Michael
Thomas Harmening
29.03.2021 13:07:14
Moin Michael,

ich kann mich Rüdiger nur anschliessen und dich bitten, die Seite nicht einzustellen! Da sind wirklich Schätze an Bildern und Geschichten dabei, die der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden sollten. Wenn es auch nur eine relativ kleine Gemeinschaft ist und bleibt, ist sie für mich persönlich dennoch sehr wertvoll! Und Du pflegst meiner Meinung die Seite durchaus gut, Columbus des Monats und immer mal wieder ein paar neue Bilder...
Das Treffen jetzt wieder organisieren usw.
Wir können froh sein, daß das noch einer macht!

Jetzt noch eine Bitte an die Gemeinschaft. Wer hat noch Bilder aus der Maschine von den Westküstenschiffen Columbus Victoria Klasse? MAN KSZ B oder BL, ich weiß es nicht genau. Auf jeden Fall die ersten Bauten an Containern für die Süd von Seebeck. Da wäre ich sehr daran interessiert! Ich war da nur mal kurz in einem Hafen drauf, wo wir gemeinsam gelegen haben und habe leider keine Bilder gemacht. Stammchiefs waren damals so Leute wie Wurdak, der "Würger"...
Also Leute, schickt doch mal etwas zu Michael zur Veröffentlichung!
Ich selbst habe ganz gut Bilder aus dem Keller von den Turbinern, den Russen und den Sulzer Schiffen. Die hat Michael jetzt und er wird die Stück für Stück ins Netz Stellen.
Ich hoffe, Du machst das Michael!

Jetzt grüße ich aus Bückeburg,
mit einem besonderen Gruß nach Minden!

Thomas.
Kommentar:
Moin Thomas,

danke für deinen schönen Eintrag, hat mich sehr gefreut. natürlich bleibt die Seite bestehen, hatte seinerzeit nur mal mit den Gedanken gespielt, ob sich das alles noch lohnt, sehr viel Interesse bestand/besteht ja nicht, vor allen ist sie ja wegen der Größe nun auch nicht umsonst. Dann kam eben noch meine begrenzte Zeit dazu, sie gescheit zu pflegen, aber das hat ja demnächst ein Ende.
Vor allen freue ich mich jetzt, dass das Treffen so gut angenommen wird und hoffe sehr, das ich das auch zu dem Zeitpunkt ausrichten kann.
Vielleicht kommt ja einer deine Bitte nach Bildern von den "kleinen" nach, denn ich habe selber fast keine Maschinenraum Bilder von denen und würden uns denn beide freuen.
Wünsche Dir und allen Besuchern ein schönes Osterfest, bleibt bitte Gesund und passt auf Euch auf.

Liebe Grüße Michael
Holger Arp
26.03.2021 21:03:41
Moin Michael,
sorry aber ich habe nach sehr langer Zeit Deine HP wieder angesehen.
Ich war freudich überrascht über das Treffen ehemaliger Seemannsschüler und Seeleute auf der Cap San Diego.Die Anmeldung geht Morgen raus.
Jetzt darf natürlich das Unwort "Corona" keinen Strich durch die Rechnung machen.
Ich wünsche noch ein schönes Wochenende.
Super, dass Du die Seite weiter betreibst.

Holgi
Kommentar:
Moin Holgi,

schön, das Du wieder dabei bist. Schau'n wir mal, was da noch alles so kommt. Mittlerweile bekommt man ja wieder berechtigte Zweifel, was da so abgeht, werde mich dazu öffentlich nicht äußern. Aber wie schon erwähnt, dann wird das Treffen verschoben und nicht abgesagt.

Grüße Michael
Heinz-Rüdiger Schneider
23.03.2021 09:30:50
Erster Kontakt nach 46 Jahren !

Moin Michael,

dass Deine Homepage tolle Fotos und „Geschichten“ aus der Seefahrt in den 70er und 80er Jahren - sowohl für „Ehemalige“ als auch „Nicht-Seeleute“ - bereithält, das habe ich bereits an anderer Stelle mehrfach erwähnt. Dafür aber, dass Du die Seite keinesfalls einstellen solltest, spricht auch ein kürzliches Erlebnis meinerseits.
Auf der Suche nach ehemaligen Kommilitonen aus der Schulzeit in Bremen 1972… 1975 hatte ich von einem Mitschüler lediglich die Information „vor langer Zeit nach Neuseeland ausgewandert“.
Ich habe mich daher an Ernst Krüger gewandt, den ich ja über Deine Homepage kennengelernt habe und der auch seit vielen Jahren in Neuseeland lebt.
Ernst hatte mir ja schon bei der Suche nach Kuddel Most geholfen und tatsächlich konnte er mir „über mehrere Ecken“ den Kontakt zu dem Gesuchten vermitteln.
Dieser hat sich zwischenzeitlich - überrascht und erfreut - bei mir gemeldet, so dass wir bereits die ersten Erinnerungen austauschen konnten.
Wenn das nicht auch ein Grund ist, Deine Seite weiter zu pflegen ……

Schöne Grüße aus Minden !

Rüdiger
Kommentar:
Moin Rüdiger,

freut mich, das diese Seite ein wenig dazu beitragen kann, ehemalige wieder zufinden, auch das Du da Erfolg aus deinem Jahrgang hast. Tja, was wären wir ohne das Internet, zum einem wird es verteufelt, zum anderen trägt es ja auf der Suche nach ehemaligen ein gehöriges Stück dazu bei.Ich hatte tatsächlich schon öfters mit dem Gedanken gespielt, diese Seite einzustellen, mit der frage meinerseits, lohnt sich das alles noch, aber man wird doch immer wieder Positiv überrascht...! Nun hoffe ich, das sich aufgrund der aktuellen Lage, mein Treffen im Oktober ausführen kann. Wenn nicht, wird es verschoben, aber ich bin da mal guter Hoffnung. Denn auch da sehen sich einige nach Jahrzehnten zum ersten mal wieder.
Rüdiger, wünsche Dir und allen anderen weiterhin eine Gesunde Zeit, bleibt vorsichtig da draußen und blickt Positiv nach vorne...!

Viele Grüße Michael
Alfred Doubrawa
17.03.2021 18:17:32
Hallo Michael Krüger,
tolle Seite,hab gerne deine Bilder von der Seefahrt und vor allem die der Seemannsschule Finkenwerder angeschaut. War zum 2.Block Okt/Dez 76 und zum 3 BlockOkt/Nov 78 und Prüfung in Finkenwerder.
Grüße
Alfred
Kommentar:
Hallo Alfred,

danke für deinen lieben Eintrag. Freut mich immer wieder, mal was von den Seemmannsschülern zu hören. Dann haben wir uns ja in Finkenwerder knapp verpasst, ich war bis zum 1.10.76 zum 2. Block da.
Melde mich bei Dir noch per Mail, bis dann...

Viele Grüße Michael
Andre Krüger
04.01.2021 07:38:46
BRAVO, was für eine tolle Seite, sehr sehr gut gemacht und spannend zu lesen.
Grüße von einem alten Bugsierfahrer
Kommentar:
Moin Andre,
danke für dein Lob, werde mir mühe geben, das auch weiter so zu machen. Zumindest, wenn die Zeit das erlaubt. Ich glaube, wir kennen uns noch aus den alten Bugsier-forum. Wünsche noch einen erfolgreichen Start in das neue Jahr.
LG Michael
Ole Bokelmann
03.01.2021 11:32:23
Hallo Cousin. Auf diesem Wege möchte ich dir ganz herzlich zu Deinem Geburtstag gratulieren. Ich wünsche Dir alles Gute.
Lg an Bärbel. Bleibt gesund!

Ole
Kommentar:
Moin Ole,
danke für die Wünsche! Hoffe, bei Euch ist auch soweit alles klar...,passt auf Euch auf und hoffentlich sehen wir uns bald mal alle wieder. Viele Grüße noch an Susanne.

Liebe Grüße Michael
Andreas Guhr
01.01.2021 14:20:29
Carina und ich, wünschen euch ein fohes neues Jahr 2021.
Bleib alle Gesund und munter.
Kommentar:
Hallo Ihr beiden,
vielen dank für die Wünsche, denke mal, können wir alle gut gebrauchen...,die ich natürlich an Euch und alle weiter leite. Passt auf Euch auf und hoffentlich auf bessere Zeiten im Jahre 2021.

Liebe Grüße Bärbel und Michael
Heino Nielsen
22.12.2020 14:57:32
Frohe Weihnachten
Er steht vor der Tür, den Sack gefüllt, so mögen wir es sicherlich alle haben, denn jeder, ob groß oder klein möchte zur Weihnacht zufrieden sein.
Denn Zufriedenheit ist es , die uns erst leben lässt, ob nun Alltag oder das große Fest! Entscheidend ist, dass wir was daraus machen und nicht vergessen, oft herzlich zu lachen.
Dann erst haben wir den Elan um zu sagen: Jetzt packen wir´s an! Das möchte ich auch sagen für´s nächste Jahr, auf das es ein „Gutes“ wird, fürwahr!
Zusammenhalten , fröhlich schaffen , dann werden die anderen vor Neid erblassen. Drum nutz´die Stunden bedacht und mal locker, das ist´s, was die anderen reißt vom Hocker!
Ich wünsche, dass all das gelingt und mach´nun Schluss geschwind, denn bei uns
steht „Er“ auch
vor der Tür und will rein und da möchte´ich ja nicht der „Letzte“ sein!
(Author unbekannt)
Moin Bärbel, Moin Michael,

ich wünsche Euch besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Diese Grüße gehen auch alle Ex-Kollegen.

An Alle, haltet Euch und passt verdammt gut auf Euch auf.

Heino Nielsen
Kommentar:
Moin Heino,
wünsche Dir und Uschi auch ein besinnliches Fest und einen guten Start in das neue Jahr 2021.Wird ja leider ein Fest unter besonderen Umständen,ich feier auch mit mir alleine.Wollen mal hoffen,das sich langsam alles wieder zum guten wendet und wir uns mal alle wieder treffen können.In diesem Sinne...

Weihnachtliche Grüsse aus Frankfurt Michael
Peter Boos
03.12.2020 08:05:43
Moin,
wollte dir nur schnell ne schöne Weihnachtszeit wünschen. Bleibt gesund und munter!
69 Columbus.......
Peter
Kommentar:
Hallo Peter,
wünsche Dir und deine lieben auch eine schöne Weihnachtszeit, vor allen auch eine gesunde Zeit. Den 69er Spruch habe ich ja lange nicht gehört..., siehste mal, wie schnell doch die Zeit vergeht!

Weihnachtliche Grüße Michael
Heinz-Rüdiger Schneider
20.11.2020 09:25:17
Bilder aus der Marine Werft in Norfolk

Moin Michael,

ja, bei den Bildern kommen einmal mehr viele Erinnerungen hoch. Was die Sache mit den Kränen betrifft, so meine ich, dass der Kran der COLNZ in der langen Werftzeit in 1980 von Bord genommen wurde, 100%ig sicher bin ich mir allerdings nicht.

Schöne Grüße

Rüdiger
Kommentar:
Hallo Rüdiger,

ja,denke ich auch mal.Anhand meiner Bilder war er 1980 noch an Bord.Sicher bin ich mir da aber auch nicht,die Bilder könnten auch aus 1977 sein.Die Chance,das man es verwechselt,ist sehr groß,weil man sehr viel auf diesen Schiffen unterwegs war und ab und zu mal was durcheinander bringt.

Grüße Michael
Anzeigen: 5  10   20