Columbus California II

Columbus California II  DGFR


28.9./8.12.1975 Kherson Schiffswerft, Kherson (2005)11750/5948 15500,162,50-22,20-13,40-10,100 m,1 Mot. 2Te 6x740/1600    11600 (124) Bryansk Masch. Werke, Bryansk  320 TEU 12188/7096 15128 146,63-24,23-13,40-10,120 m  (Vb April 1979 Flender)  “Santa Rita” HSDG Eggert & Amsinck (Rud. Aug. Oetker), Hamburg (DEU). 25.1.1979 an Lübeck, Umbau bis April 1979 “Columbus Taranakai” und 30.4.1979 an Hamburg. Mai 1980  “Monte Olivia”. März 1982 “Columbus California”. 17.8.1983  “Saxon Star”. 18.3.1986 “Columbus California”. März 1987 (GL 18.1.1988) “ACT 12” (Charterer Associated Container Transport (Australia) Ltd.). 24.6.1988 (GL 25.7.) Tongaocean Ltd. (Shipping Co. of Polynesia Ltd.), Nukualofa (TON). 6.8.1991 “Kota Sabas” Pacific International Lines (Pte.) Ltd., Singapore (SGP).


Seite   1   2

Hier ein paar schöne Bilder aus dem Maschinenraum der Columbus California II, also den sogenannten "Russenbauten". Zu dem Zeitpunkt der Bilder wechselte die Columbus California den Namen zu Saxon Star und wieder zurück nach Columbus California, wie man oben auch in der Historie sehen kann. Die Bilder sind vom damaligem Ing.-Assi. Thomas Harmening und beinhalten nur Maschinenraumbilder, die aber den Alltag im Maschinenraum mal gut herüber bringt. Ein paar " wer fährt wo " hänge ich auch noch mit dran.

weiter geht's auf der nächsten Seite