Planung und Bau der Columbus New Zealand


Seite   1    2    3    4    5    6

Container - Führungsgerüst

Das Containerführungsgerüst wurde unter dem Gesichtspunkt kleinsten Platzbedarfs in Länge und Breite entworfen.Detaill's könnt Ihr den beigefügten Plänen enrnehmen.Der Abstand der Innenkanten der Führungswinkel von 300 mm erlaubte einausreichendes Dachprofil als Kopfbeschlag zum Einweisen der Container ohne weitere Hilfsmittel.Die kopfbeschläge wurden als Gußteile ausgeführt,da ein hoher Serieneffekt zu erwarten war.Die von den Containern aufgenommenen Querkräfte werden über sechs Doppel T-Profile in die Schiffsseiten übertragen.Die oberste Querlage wurde im Abstand von 2 m von OK Führungswinkel angeordnet und gleichzeitig verstärkt,da sie als Einspannung des oberen Teils der Führungssäule inclusive des Kopfbeschlages dient.Dieser teil muß frei stehen,um ein Lösen des Twin Lift Systems innerhalb der Führungsschienen zu ermöglichen.Das verbindungsteil bleibt auf der obersten Querlage liegen.Die längsgerichteten Kräfte der Container infolge der Schiffsbewegung werden vom System selbst getragen.Als zusätzliche Sicherheit werden drei zusätzliche Doppel T-Profile über halbe Laderaumlänge angeordnet.Wegen ihres hohen Schlankheitsgrades werden sie als Zugstäbe betrachtet,d.h.sie haben alle die Stampfachse des Schiffes als gemeinsames Zentrum.Erschwerend für den Entwurf des Führungsgerüstes war die Forderung,das jedes Bauteil mindestens 3 '' Abstand von den Längsseiten und mindestens 2'' Abstand von den Stirnseiten der Container haben müsse,um auch deformierte Container aus dem Schiff nehmen zu können.





Sämtliche laderäume sind im heutigem Zustand zur Aufnahme von 20' Containern ausgerüstet.Eine spätere Umrüstung auf 40' Einheiten ist vorbereitet.Entsprechend wurden die Fundamente im Doppelboden ausgelegt.Der Berechnung der Beschleunigskräfte im Laderaum wurden folgende Annahmen zugrundegelegt:

6 Lagen 20' Container a 20 t Gesamtgewicht übereinander

6 Lagen 40' Container a 30 t Gesamtgewicht übereinander

Höhe der Normal - Container . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8' 6''

Höhe der Kühlcontainer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8'

Rollwinkel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .+/- 30°

Rollzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .10 - 18 sec.

Stampfwinkel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .+/- 3°

Stampfzeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 - 8 sec.

Tauchbeschleunigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,2  *  g

Für die Berechnung der Beschleunigungskräfte der Container auf den Lukendeckeln bzw. auf den Containerböcken auf den Hauptdeck wurden die gleichen Lastannahmen getroffen,das Bruttogewicht der Container wurde jedoch auf 45 t pro 20' Containersäule beschränkt.Lediglich für das diagonale Zurrsystem wurde 20 t bzw. 40 t für die Einzelcontainer angenommen.

Lukendeckel

Die Ponton Lukendeckel wurden von der HDW auf der IBM Anlage mittels des Trägerrost Programms Rostas optimiert.Ziel war es das Gesamtgewicht der deckel unter 25 t zu halten.Folgende Lastannahmen wurden getroffen:

3 Lagen 20' Container übereinander mit je 15 t Bruttogewicht

3 Lagen 40' Container übereinander mit je 25 t Bruttogewicht bzw. homogene Deckelbelastung von 2 t/m²

Unter verschiedenen Varianten erwies sich das System aus kräftigen,doppelten Querträgern und leichteren Längsträgern als optimal.Der schwerste Deckel wiegt wiegt nicht mehr als 23 t inclusive aller beschläge.Die Deckel haben folgende Abmessungen über alles:

Außendeckel 13110 x 8560 mmm     Innendeckel  13110 x 5730 mm

Als Besonderheit sind zu erwähnen: Insgesamt vier Klappbolzen als Verschlüsse mit je 10 t Haltekraft,jeweils an den Ecken angeordnet.Normale Gummidichtung.Vier versenkte ,entwässerte Hubtöpfe zum Anheben des Deckels mittels Spreader.Grobeinweiser am Quersüll auf mitte deckel.Keine speziellen Fundamente für die Container,sondern verstärkte Topp Platten im Deckel.Seitliche lagerung der Container durch Einführungsbeschläge,die in Querrichtung fest,in Längsrichtung jedoch auswechselbar sind,um auch 40' Container zu lagern.


Skizze Pontondeckel

Querschnitt der Ladung

Chema Pontondeckel


Die Verschiedenen Containertypen


Gibt natürlich,wie zuvor schon einige male beschrieben,verschiedene Containertypen und Größe,die ich hier mal als Grafik darstelle,damit man sich mal ein genaues Bild machen kann anhand der Maße.Bilder und Foto's hat man ja hier schon zur genüge betrachten dürfen.Das sind die Standard-Containertypen,die ende der 60er,anfang der 70er zur Verfügung standen.Das Container System als geschlossene Transportkette macht auch für die Columbus Line die Beschaffung von Equipment erforderlich.Equipment,das sind Trockencontainer(Stahlsperrholzcontainer),isolierte Container,Open Top Container und andere Spezialtypen,das sind ferner ankuppelbare Kühlaggregate (Clip On Units) für die Versorgung beladener Kühlcontainer in den Depots,auf den Terminals oder beim Überlandtransport,das sind weiter Chassis und verschiedene Flurfördermittel.Alle diese Geräte sind auch heute noch kaum von der Stange zu beziehen.Sie werden geplant,zum Teil völlig neu konzipiert,genaue Spezifikationen werden erstellt,der Bau und die Abnahme sorgfältig überwacht.Sämtliche Trockencontainer der Columbus Line,auch die des 20 Fuß Typs.erhalten die Höhe von 8' 6''.Für die Kühlcontainer bleibt es im Interesse der Austauschbarkeit mit anderen Austral-Reedereien bei der Standardhöhe von 8'.Eine detaillierte Cargo flow Studie führte zu der Entscheidung,in den Fahrplan der Columbus Containerschiffe auch Häfen einzubeziehen,die noch nicht über geeignete Anlagen verfügen.In einigen Australischen/Neuseeländischen Häfen erstellte die Columbus Line eigene Terminals.Auf landseitige Portainer Kräne kann verzichtet werden,da die Bordkräne zum Einsatz kommen.


Isoliert 20' x 8' x 8'

Stahlsperrholz 20' x 8' x 8'6''

Oben offen 20' x 8' x 8'6''

Stahl 40' x 8' x 8'6''

Eben 20' x 8' x 8'6''


weiter geht's auf der nächsten Seite